Obedience

Was bedeutet Obedience?
Wörtlich übersetzt bedeutet Obedience einfach nur Gehorsam, Gefügigkeit. Hierbei handelt es sich um eine Hundesportart, bei der es besonders auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt.
Im Obedience steht das kooperative Verhalten des Hundes, der gute Kontakt zwischen Hund und Hundeführer sowie die bereitwillige Zusammenarbeit des Hundes, auch wenn er sich in Distanz zum Hundeführer befindet, im Vordergrund.

Wer kann bei uns mitmachen?
Grundsätzlich kann jeder Hundeführer und jeder Hund, der bereits Grundgehorsam hat, am Obedience Training teilnehmen. Allerdings sollten Sie als Hundeführer sich mit Freude darauf einlassen und genügend Zeit und auch Geduld aufbringen, dem Hund und sich selber die nötige Zeit bis zur richtig ausgeführten Übung, zu geben.

Wie arbeiten wir?
Im Unterschied zu anderen Sportarten gibt es im Obedience kein festgelegtes Schema. Deshalb wird der Hundeführer von einem Ringsteward oder auch dem Übungsleiter durch das Training geführt. Der Ringsteward gibt Ihnen als Hundeführer genaue Anweisungen, welche Aufgabe Sie und Ihr Hund als Nächstes bewältigen sollen. Dies erfordert natürlich hohe Konzentration.
Für bereits Fortgeschrittene, gibt es später die Möglichkeit Prüfungen abzulegen. Dies erfolgt in verschiedenen Schwierigkeitsklassen, von Beginner über Klasse 1, 2 und 3.

Übungszeiten:
dienstags ab ca. 15.00 Uhr  
freitags ab ca. 15.00 Uhr

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Bettina Saremba
0451 – 30 86 47
0176 – 23 35 32 80

 

Saremba2

© by GSV Kücknitz e.V. von 1956